Newsletter   Kontakt   Impressum   DE | EN

Felsentor um 1880

aus dem Staatsarchiv Luzern
Postkarte um 1900

"Hotel & Pension Felsentor am Rigiweg von Weggis nach Kaltbad. Das Gebäude wurde 1869 für fast 50'000 Franken nach Plänen von Architekt Suter erbaut, das Baumaterial kam zu Fuss."

Geschichte des Felsentor

Vor dem Bau der Vitznau-Rigi-Bahn war der Weg von Weggis über die Heiligkreuz-Kapelle nach Kaltbad der meistbegangene Fuss- und Reitweg. Beim Hochstein (Felsentor) entstand eine Speisewirtschaft für Träger, Führer, Touristen sowie die Tränke für Pferde und Maultiere.

1869 wird an der Stelle das neu gebaute Hotel Felsentor eröffnet: mit 30 Betten, Speisesaal und Damensalon, einem Café 1. und 2. Klasse, Dependance mit Angestelltenzimmern, Pferdestall. 

1929 wird das Hotel verkauft, in den 40iger und 50iger Jahren als Kinderheim geführt. Dann blieb es geschlossen bis 1966.

1966 Claudine und Josef Hofmann-Siegrist erwerben das Felsentor.

Ab 1983 ist das Felsentor als Bergrestaurant zeitweise geöffnet: von Juli bis September an Wochenenden und Feiertagen.

1999 Gründung der Stiftung Felsentor und Erwerb der Liegenschaft von Claudine und Josef Hofmann-Siegrist. Mit der Totalsanierung entstand das heutige Seminarhaus. Der Tradition folgend blieb die Gartenwirtschaft den Gästen und Wanderern erhalten. 

Büchertipps über die Rigi

Diese drei Neuerscheinungen sind sehr schön bebildert, mit bekannten und weniger bekannten Informationen - auch über das Felsentor:

Die Rigi

Bilder und Geschichten
Ruth Reinecke-Dahinden / Sutton Verlag

Rigi - mehr als ein Berg

Adi Kälin / Verlag hier + jetzt

175 Jahre Rigi Kulm Hotel

Felix Weber / Schwyzer Zeitung AG Schwyz