Kontakt   Impressum   DE | EN

Buddhistische Frauen, die man kennen sollte

Wer schon mal bei einer Winter-Praxisperiode am Felsentor war, ist ihr ziemlich sicher schon begegnet: Emila Heller vom San Francisco Zen Center. 

Emila und Vanja rollen Kokosbällchen und machen Nuss-Brownies während der Winter-Praxisperiode 2018

Emila Heller gehört zum amerikanischen Zen-Urgestein, ist sie doch schon seit über 40 Jahren 'residential', also Mitglied der Hausgemeinschaft, im San Francisco Zen Center in Kalifornien. Während viele ihrer Dharma-Brüder und -Schwestern früher oder später als Priester bzw. Lehrerinnen ordiniert wurden, hat sie es immer vorgezogen, als 'Laie' zu praktizieren. Das hält sie aber nicht davon ab, anderen Mitpraktizierenden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und obwohl sie mittlerweile schon weit über 70 ist, lebt und arbeitet sie immer noch aktiv auf Green Gulch Farm, und viele, die mit ihr Kontakt haben, schätzen ihre unterstützende und liebevolle Art. Und was uns besonders freut: seit einigen Jahren besucht sie regelmässig die Winter-Praxisperioden am Felsentor.