Kontakt   Impressum   DE | EN

Wir sind, was wir denken

Das Dhammapada, einer der ältesten und wichtigsten Texte des Buddhismus, beginnt mit 

Wir sind was wir denken. Alles was wir sind entsteht durch unsere Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt.

Mein alter Lehrer und Freund, Bruder David Steindl-Rast, OSB, meint ähnliches wenn er sagt, er bemühe sich um mind. 90% positive Gedanken, um ein JA zu dem was ist… weist aber auch darauf hin, dass die 5 - 10% NEIN auch ganz wichtig sind.

Als ich kürzlich mit ihm von Luzern nach Weggis fuhr, sprachen wir wieder einmal über das krebsartige Wachstum der Menschheit auf diesem Planeten, die wichtigste Ursache unserer ökologischen und auch einiger anderer Probleme. Auf dieser kurzen Strecke entlang des Vierwaldstättersees sind Jahr für Jahr mehrere grosse Überbauungen im entstehen. Als wir zu unserer Linken an einer dieser Grossbaustellen mit mehreren Kränen vorbei fuhren und ich mehrmals in diese Richtung schaute, sagte er: Rechts schauen. Dort lag der lächelnde See, das Sonnenlicht spiegelte sich in ihm, im Hintergrund die hohen Berge, die Gipfel bereits vom frischen Schnee angezuckert…