Zurück zu allen Events

Wochenend-Sesshin – Geborgen im Ungewissen


Das Leben ist eine höchst unsichere Angelegenheit: unvorhersehbar, unkontrollierbar, geheimnisvoll. Wir Menschen fühlen uns oft verletzlich und verwundbar.

Wie können wir mit dieser Unsicherheit umgehen? Wie finden wir ein Stück Geborgenheit im Ungewissen?

Im Zuge der Praxistage und des Wochenend-Sesshins können wir ein Gefühl des Friedens erfahren, indem wir Verbindung mit uns selbst und mit dem gegenwärtigen Moment aufnehmen. Zazen (Sitzmeditation) und Körperübungen helfen uns dabei, den Körper als eigenes Zuhause zu erforschen. Wir lernen, uns besser zu spüren und uns zu öffnen. Wir treten ein in einen Dialog mit dem Leben und unserer Mitwelt, um so tiefe Verbundenheit mit allem Sein zu erfahren.

Zum Tagesablauf gehört neben Zazen und Körperübungen auch Gehmeditation, das Rezitieren von Sutren, eine Stunde Arbeit in Achtsamkeit (samu) und Dharma-Vorträge. Auf Wunsch gibt es auch die Möglichkeit zu einem Einzelgespräch mit den Lehrenden.

Es sind keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich. AnfängerInnen sind herzlich willkommen. Das Retreat endet mit dem Mittagessen.

Übrigens: Das Wochenend-Sesshin lässt sich auch gut mit den Zen-Praxistagen kombinieren, die unmittelbar davor stattfinden.

Eine Stunde Arbeitsmeditation pro Tag (Samu/Karma Yoga) ist integraler Bestandteil bei allen Aufenthalten im Felsentor.

Manfred Hellrigl
Leitet seit Januar 2018 das Felsentor. Praktiziert seit 1992 in der Traditionslinie von Kobun Chino Roshi und Vanja Palmers. 2002 Ordination zum Zen-Mönch. Ausbildung zum MBSR-Lehrer und in verschiedenen Moderationstechniken (Dynamic Facilitation, Art of Hosting). Verheiratet und Vater von zwei Kindern. Hat an der Universität Salzburg in Politikwissenschaft promoviert. Leitete viele Jahre das Büro für Zukunftsfragen der Vorarlberger Landesregierung. Fellow am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam.

Annette Nüscheler
Ausbildung zur Bewegungs- und Tanztherapeutin. Mehrere Jahre Tätigkeit in psychiatrischen Institutionen und seit 2009 in eigener Praxis. Weiterbildungen u.a. in Körpertherapie, Meditation und Entspannungstechniken und Traumatherapie. Kam 2018 eher zufällig mit dem Zen in Berührung und fühlt sich seither damit verbunden, fasziniert von der gemeinschaftlichen Praxis von Achtsamkeit und Mitgefühl.


 

Kosten

Beitrag für die Lehrenden
Dana (frei gewählter Geldbetrag für die Lehrperson). Bitte in bar mitbringen.

Aufenthalt im Felsentor
CHF 285 (95/Tag) im Mehrbettzimmer
CHF 360 (120/Tag) im Doppelzimmer
CHF 450 (150/Tag) im Einzelzimmer, falls verfügbar
zzgl. Kurtaxe: CHF 8.10 (2.70/Tag)
Im Anmeldeformular hast du die Möglichkeit, uns über Allergien oder Spezielles zu informieren.


Felsentor-Küche
Gebäude und Gartenanlagen

 
 
 
Frühere Events: 16. November
Zen-Praxistage – Geborgen im Ungewissen
Späteres Event: 27. November
Einführung in die Zen-Meditation