Zurück zu allen Events

Zen-Praxistage – Mögen ALLE Wesen glücklich sein!


Mehrmals im Jahr bieten wir sogenannte Praxistage an. An diesen Tagen lebst du in der Hausgemeinschaft mit, d.h. du isst und meditierst mit uns und beteiligst dich an der Arbeit (eine Stunde Samu). Die restliche Zeit kannst du deine Praxis selbst gestalten bzw. selbst einen inhaltlichen Schwerpunkt setzen, etwa

▪︎ an deiner Sitzhaltung feilen
▪︎ dich dem Dharma-Studium widmen
▪︎ für Einzelgespräche mit einem unserer Lehrer
▪︎ zusätzliche freiwillige Meditationseinheiten absolvieren
▪︎ für Körperübungen (Yoga, Qi Gong etc.)
▪︎ für einen freiwilligen Arbeitseinsatz z.B. beim Tierschutz, im Garten, in der Küche etc.
▪︎ zum Nähen buddhistischer Gewänder (Rakusu, Okesa etc.)

Die Praxistage im Mai 2020 stehen unter dem Motto: “Mögen ALLE Wesen glücklich sein!” Viel zu oft nehmen wir Menschen uns getrennt von Natur und Tieren wahr. Albert Einstein nannte dieses Phänomen eine “optische Täuschung des Bewusstseins.” Mit Meditation und Stille, dem Sich-einlassen in das Wesen der Natur und unserer Tiergeschwister, können wir bei diesen Praxistagen diese trennende Täuschung erforschen, ihr auf den Grund gehen und uns erlauben, die Einheit aller Wesen zu erfahren. Denn in der Stille der Zen-Praxis wartet das Geheimnis, das uns alle miteinander verbindet, und die Chance, den Schmerz der Trennung zu überwinden.

Tagesstruktur der Praxistage

06.00 Wecken
06.30  Zazen
07.00  Kinhin
07.10  Zazen
07.40  Rezitation

08.00 Frühstück (in noblem Schweigen)
09.00 Arbeit (samu)
10.30 zur eigenen Verfügung
12.30 Mittagessen (in noblem Schweigen)

15.00 zur eigenen Verfügung
18.00 Abendessen (in noblem Schweigen)

19.30 Zazen
19.55 Kinhin
20.00 Zazen
20.25 Zufluchtnahme
21.00 Nachtruhe

Voraussetzungen

Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen. Im Gegenteil. Die Praxistage eignen sich hervorragend auch für Anfänger, die - unter kundiger Anleitung - einen Einstieg in die Zen-Praxis suchen bzw. die ihre Praxis vertiefen wollen.

Eine Stunde Arbeitsmeditation pro Tag (Samu/Karma Yoga) ist integraler Bestandteil bei allen Aufenthalten im Felsentor.

Manfred Hellrigl
Ist seit Januar 2018 spiritueller Leiter des Felsentors. Praktiziert seit 1992 in der Traditionslinie von Kobun Chino Roshi und Vanja Palmers. 2002 Ordination zum Zen-Mönch. Ausbildung zum MBSR-Lehrer und in verschiedenen Moderationstechniken (Dynamic Facilitation, Art of Hosting). Verheiratet und Vater von zwei Kindern. Hat an der Universität Salzburg in Politikwissenschaft promoviert. Leitete viele Jahre das Büro für Zukunftsfragen der Vorarlberger Landesregierung. Fellow am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam.

Barbara Kerkmeer
Ist 61 Jahre alt und hat 3 erwachsene Kinder.
Seit 2004 praktiziert sie Zen und gehört zur Felsentor Sangha. Ihre grosse Leidenschaft gehört den Tieren. Viele Jahre war sie als Tierkommunikatorin und Tierschützerin tätig.
Heute unterstützt sie aktiv die Tierrechts-Bewegung in der Schweiz.


Kosten

Beitrag für die Lehrenden
Dana (frei gewählter Geldbetrag für die Lehrperson). Bitte in bar mitbringen.

Aufenthalt im Felsentor
CHF 285 (95/Tag) im Mehrbettzimmer
CHF 360 (120/Tag) im Doppelzimmer
CHF 450 (150/Tag) im Einzelzimmer, falls verfügbar
zzgl. Kurtaxe: CHF 8.10 (2.70/Tag)
Im Anmeldeformular hast du die Möglichkeit, uns über Allergien oder Spezielles zu informieren.


Felsentor-Küche
Gebäude und Gartenanlagen

 
 
 
Frühere Events: 3. Mai
Zazenkai