Zurück zu allen Veranstaltungen

Rinzai-shū Zen Sommer-Sesshin


Bodhi hat keinen Baum, der klare Spiegel keinen Ständer, im Ursprung gibt es nichts. Wo kann sich Staub ansammeln?

(Hui-Neng, 6. Patriarch)

Das japanische Wort Sesshin steht für "das Herz berühren". Es sind Übungstage, um sich konzentriert in Frieden der ZEN-Praxis zu widmen. Jede/r ist eingeladen im Rahmen dieses Sesshin mit sich selbst wieder stärker in Berührung zu kommen. Daraus wachsen körperliche und geistige Kräfte, Klarheit und Gelassenheit. Dies ermöglicht, den Alltag wieder mit Freude und Achtsamkeit zu begehen.

Täglich wechseln sich ZAZEN (Sitzmeditation), Kinhin (Gehmeditation), Teishō (Vortrag), Mondō (Dialog in der Gruppe), Sanzen (Einzelgespräch beim Meister mit Kōan-Arbeit) sowie Rezitation und Haraübungen ab. Ergänzend zum ZEN werden mehrere Yoga Lektionen angeboten. Die optimale Symbiose von ZEN und Yoga vermittelt allen Teilnehmern ein völlig neues Lebensgefühl.

Der grosse Teil des Sesshins findet im Schweigen statt. Das Sesshin ist für Fortgeschrittene wie Einsteiger geeignet, da auf die jeweilige Erfahrung der Teilnehmenden eingegangen wird und sich somit jede/r individuell entwickeln kann.

Die Mahlzeiten werden im traditionellen japanischen Stil mit Jihatsu Schalen schweigend eingenommen. Sollten Sie keine eigenen Essschalen besitzen, bietet der ZEN-Verein eine Mietvariante für CHF 45.00 an. Fahrkarten für An- und Abreise und einen gemeinsamen Ausflug, werden durch den Verein organisiert. Die Kosten für die Fahrten und das verwendete Material betragen je nach Abonnement zwischen CHF 90.00 und CHF 155.00 und werden den Seminarteilnehmenden direkt durch den ZEN-Verein in Rechnung gestellt.

Dieser Kurs beinhaltet täglich eine Stunde Samu (Mitarbeit im Haus und Garten) und Nitten Soji (meditative Arbeit) bei der Zendō (Meditations-Haus).

Eine Stunde Arbeitsmeditation pro Tag (Samu/Karma Yoga) ist integraler Bestandteil bei allen Aufenthalten im Felsentor.

André Genwa Steiner
geboren 1963 in Basel, verheiratet und Vater von einer Tochter. André Genwa Steiner Sensei ist Rinzai Zen-Lehrer des Hōkō-ji-Ordens, Hamamatsu/Japan. Er begann 1992 seine Zen-Schulung bei verschiedenen Zen-Meistern in Japan, Deutschland und Schweiz. Er selbst ist Schüler von Kanchō Oi Saidan und Reiko Mukai Oshō und verbringt regelmässig Aufenthalte in japanischen Zen-Klöstern. André Genwa Steiner Sensei ist Gründer des Zen-Zentrums imakoko in München und Lain (CH).
www.imakoko.de www.verein-imakoko.ch

Yoga mit Sandra Dettweiler-Stautner: Sandra ist ERYT zertifizierte Hatha-Yoga Lehrerin und arbeitet sich seit knapp zwei Jahren als Schülerin von Sensei André Daiyu Steiner in das ZEN Training ein.
Aus der Marketing Branche und der Businesswelt kommend schätzt Sandra Yoga und Meditation sowie ZEN Training als konsequente Entwicklung der Persönlichkeit – in Körper wie in Geist. „Yoga und Meditation sind für mich der perfekte Weg um zur Ruhe zu kommen. Auf zu laden. Und zu erkennen wie man sich selbst etwas Gutes tun kann. Das würde ich den ganzen Vielbeschäftigten gern ans Herz legen.“

Shakuhachi Konzert mit Dai Shihan Riley Lee: Riley Lee fing 1971 in Japan an Shakuhachi (Japanische Flute) zu spielen. 1980 wurde er als erster Nicht-Japaner ein Dai Shihan (大師範; Wörtlich übersetzt «Grosser Lehrer», übliche Übersetzung «Grossmeister».) Er war auch der erste Nicht-Japaner der professionell Wadeiko (和太鼓; Japanische Trommeln) spielte (1974). 1997 gründeten Ian Cleworth und Riley zusammen Taikoz, eine australische Wadeikogruppe.


 

Kosten

Beitrag für die Lehrenden
Dana (frei gewählter Geldbetrag für die Lehrperson). Bitte in bar mitbringen.

Aufenthalt im Felsentor
CHF 475 (95/Tag) im Mehrbettzimmer
CHF 600 (120/Tag) im Doppelzimmer
CHF 750 (150/Tag) im Einzelzimmer, falls verfügbar
zzgl. Kurtaxe: CHF 13.50 (2.70/Tag)
Im Anmeldeformular hast du die Möglichkeit, uns über Allergien oder Spezielles zu informieren.


Felsentor-Küche
Gebäude und Gartenanlagen

 
 
 
Frühere Veranstaltung: 9. Juli
Das Herz Sutra und Prajnaparamita